Okko Hotel Paris

Ort

Porte de Versailles - Paris

Lea Ceramiche Kollektion

Slimtech Lines and Waves

Besuchen Sie diesen Link
Projekt

Patrick Norguet

Erste Pariser Eröffnung für das Okko Hotel. Die innovative Hotelkette, die 2009 aus einer Idee von Olivier Devys heraus entstand, ist Reisenden gewidmet, die das Design lieben und auf qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu einem erschwinglichen Preis achten.

Das Gebäude von Porte de Versailles basiert auf der skulpturalen Architektur von Jean-Michel Willemotte und umfasst 149 Zimmer, deren Konzept von Patrick Norguet erarbeitet wurde, der auch die Innenbereiche aller neuen Niederlassungen auf französischem Territorium entworfen hat.

Für Paris Porte de Versailles hat der französische Designer Zimmer mit einem gemütlichen und funktionalen Ambiente und einem gleichzeitig zeitgenössischen Stil erarbeitet, um auch die Bedürfnisse moderner Flaneurs zu erfüllen.

Für die Wandverkleidungen der Zimmer und Bäder hat Patrick Norguet die Slimtech Platten von Lea Ceramiche ausgewählt. Ein Spiel vertikaler Linien zieht sich durch die imposanten Module im 3 x 1 Meter Format und erzeugt dabei einen farblichen Eindruck mit Schattierungen, die dem Ambiente ein modernes und elegantes Flair verleihen. Die Kollektion Lines besteht aus dem modernsten laminierten Slimtech Steinzeug, dem Ergebnis einer revolutionären Verdichtungstechnologie des Feinsteinzeugs mit einem besonderen Grafikmuster, das vom französischen Designer konzipiert und mit der innovativen Digitaldrucktechnik hergestellt wurde.

Die nur 3,5 mm dicken Platten erfüllen dank ihres leichten Gewichts (eine 1 x 1 m Platte mit einer Dicke von 3 mm wiegt nur 7 kg), ihres Widerstands (ausschließliche Glaserfaserverstärkung) und ihrer Funktionalität (sie absorbieren keine Flecken, sind resistent gegen Feuchtigkeit und Verschleiß) die Kriterien der Nachhaltigkeit perfekt, denn deren Herstellung erfolgt mit einer reduzierten Rohstoffmenge und geringen Emissionen.