Kreativität und Performance auf der Cevisama 2018. Lea Ceramiche interpretiert die neuen Trends

Valencia, 5.-9. Februar

 

Vom 5. bis 6. Februar hat Lea Ceramiche an der Cevisama 2018 teilgenommen, der spanischen Messe für die Sektoren Keramik und Badeinrichtung. Im Mittelpunkt der Ausstellungsfläche stand eine reichhaltige Produktpalette, die aus der Kreativität und Freude am Experimentieren mit Rohmaterialien des Unternehmens hervorgegangen ist.

 

Jede Menge neue Angebote kombinieren wohl wissend die neuesten technologischen Innovationen mit einer reichhaltigen Geschichte und Tradition. Ein kreativer Ansatz, der im Verlauf der Jahre zur Zusammenarbeit mit international renommierten Architekten und Designern sowie zur Realisation stets innovativer, leistungsstarker Produkte geführt hat.  Hierzu zählt beispielsweise das laminierte, großformatige (bis zu 3 Metern Länge) Feinsteinzeug Slimtech mit reduzierter Dicke von 3,5 und 5,5 mm. Leicht, extrem widerstandsfähig (durch die Glasfasermatte auf der Unterseite) und umweltverträglich – Slimtech ist ein flexibles, vielseitiges Material, das sich für unkonventionelle Anwendungen eignet: Im Wohnbau ist es neben der Verwendung als herkömmlicher Bodenbelag und Wandverkleidung ideal für die Verkleidung beliebiger Einrichtungsoberflächen, angefangen vom Küchentop, über das Badtop bis hin zu Türen; in der Architektur für hinterlüftete Gebäudefassaden und Fassadenverkleidungen sowie für groß angelegte Projekte.

 

 

Die in Form einer regelrechten Produktbücherei angelegte architektonische Anlage des Messestandes von Lea auf der Cevisama wurde durch die Präsenz von Materialien und Modalitäten definiert, mit denen diese zusammengestellt wurden.

Einerseits suggerierten neue Kollektionen mit herkömmlicher Dicke (Trame, Dreaming, Waterfall und Nextone) Farb- und Rohstoffkombinationen mit ungewöhnlichen geometrischen Zusammensetzungen.

Andererseits betonten die beeindruckenden Platten der Serie Slimtech (Take Care und Pad – Design Patrick Norguet, Timeless Marble mit Philigrane – Design Philippe Nigro, Waterfall, Naive – Design Patrick Norguet, Absolute) die technologische Bestimmung von Lea Ceramiche und den kontinuierlichen Willen, mit Keramikmaterialien zu spielen und somit stets neue Herausforderungen anzunehmen und sich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten vorzustellen.  Das innovative Federungssystem hat darüber hinaus die bestmögliche Ausnutzung jedes Teils in Hinblick auf seine visuelle und taktile Leistung ermöglicht.

 

 

Die Produkterzählung hat die Vision des Unternehmens Lea Ceramiche zum Ausdruck gebracht, das sich für die Teilnahme an der spanischen Messe entschieden hat, um seine Fähigkeit als Interpret neuer Tendenzen und privilegierter Ansprechpartner in Sachen Keramik zu bestätigen sowie neue Kapitel in der Geschichte der modernen Architektur aufzuschlagen.