Patrick Norguet

Naive Grey

Wave Blue

Info

Die aktive Zusammenarbeit zwischen Lea Ceramiche und dem französischen Designer Patrick Norguet begann auf der Möbelmesse 2010 in Mailand.
Die neue Kollektion der vom Designer entworfenen Vollfeinsteinzeugfliesen steht für eine neue Art, die Oberflächen zu erleben, und betont besonders den sensorischen Aspekt.
Mit der neuen Generation Slimtech, der nur 3 mm dicken laminierten Feinsteinzeugfliese, Ergebnis einer revolutionären Technologie der Walzung und Verdichtung des Feinsteinzeugs, verleiht Norguet der Oberfläche mit horizontalen und vertikalen Mustern eine ganz persönliche Interpretation für neue architektonische Ansichten.
Daraus entstehen Spiele mit dreidimensionalen Linien, die im Fall von „Line“ fast naturalistische Eindrücke vermitteln. Ein virtueller Landstrich, der die Erde mit dem Horizont verbindet. Mit dem Motiv „Naïve“ wird die Idee der Kette und dem Schuss des Gewebes betont, während „Wave“ mit ihrer Wiederholung der punktförmigen Elemente der Oberfläche eine Wellenbewegung mit gleichzeitiger Tiefe verleiht.
Punkte, Zeichen und Linien, die sich unzählige Male auf einer großen Fliese 300×100 cm wiederholen, bilden einen überraschenden Effekt von neuen Farben und Schattierungen, die dank der technisch künstlerischen Verarbeitung an eine natürliche Landschaft erinnern.
Patrick Norguet beginnt seine Tätigkeit als Designer im Jahr 2000 und erreicht innerhalb weniger Jahre internationale Berühmtheit.
Seine Werke zeugen von einer tiefen Kenntnis der Materialien und Produktionstechnologien und zeichnen sich durch ein originelles und erfinderisches Design aus.
Im Alter von 30 Jahren verlässt der Designer seine Heimatstadt Tour, um an der Ecole Supérieure du Design Industriel in Paris zu studieren. Diese Stadt inspiriert ihn bei seinen künstlerischen Tätigkeiten.
In den darauffolgenden Jahren beschäftigt sich Norguet sowohl mit Design für Einrichtungsgegenstände als auch mit Mode und arbeitet mit berühmten Marken wie Christian Dior, Lanvin, Martine Sitbon, Guerlain und Bally zusammen.
Dank der ständigen Erweiterung seiner Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Moroso, Cappellini, Jean Paul Gaultier und Renault, hat Norguet die Möglichkeit stets neue Ebenen des Designs zu erkunden.
Derzeit sind einige seiner Stücke in der Dauerkollektion von MOMA in New York und im Art Museum von Philadelphia ausgestellt..

http://www.patricknorguet.com/