Cersaie 2019: Das Thema des Projekts

Die besonderheit der oberflächen von Lea Ceramiche definiert eine neue dialektik der räume

 

Neue Oberflächen für die Architektur und den Interior-Bereich, gemäß der stilistischen Elemente von Lea Ceramiche interpretiert, sind die Protagonisten auf der Cersaie 2019, der wichtigsten Messe im Keramiksektor.

Stets auf der Suche nach neuen Sprachen und Anwendungen, bestätigt Lea Ceramiche auch in diesem Jahr seine natürliche Tendenz zum Experimentieren mit verschiedenen Codes und Stilen, um das keramische Material mit der Architektur und dem Interior-Bereich in einen Dialog treten zu lassen. In Bologna wird der Stand des Unternehmens nach einem Entwurf von Diego Grandi, seit einiger Zeit Interpret der Marke, zu einem narrativen Bereich, einer Reise in die Plastizität und Räumlichkeit der Architektur, wo keramische Oberflächen durch Überschreitung der Grenzen zwischen Innen und Außen neuartige Interpretationen der Verwendung des Materials bieten.

 

 

Zwei wichtige Neuheiten ergänzen und begleiten die Kollektionen der Marken, um deren Anwendungsmöglichkeiten endlos neu aufleben zu lassen: Slimtech Nextone und Delight, Ergänzungen mit unterschiedlichen Stärken von Kollektionen mit Stein- und Marmoroptik.

Komplette, gegliederte, organische Kollektionen, Nextone und Delight, so wie Concreto & Zoom von Fabio Novembre, werden das ideale Alphabet von Architekten und Design für die Kreation von integrierten Projekten, wo die keramische Oberfläche einen übergreifenden und flexiblen Einsatz findet, um jedem architektonischen Anspruch zu genügen.

 

Klicken Sie auf die Seiten, um das Magazin zu durchsuchen und herunterzuladen 

Die auf der Cersaie 2019 präsentierten Kollektionen