An Naive Slimtech von Patrick Norguet geht die Special Mention des Deutschen Designpreises 2017

NAIVE BLUE

Naive Slimtech, die Kollektion von Lea Ceramiche mit dem Design von Patrick Norguet, erhielt die Special Mention (Lobende Erwähnung) des German Design Award 2017 in der Kategorie “Materialien und Oberflächen”.

Diese wichtige Anerkennung wurde von einer internationalen Jury vergeben, die am 21. und 22. Juli in Frankfurt am Main eine sorgfältige Auswahl an preisgekrönten Produkten für bestimmte technische und gestalterische Lösungen getroffen hat.

Naive inspiriert sich an einer avantgardistischen Technologie. Es ist das Zusammentreffen von Design und Technologie, von Handwerkskunst und Industrie, von Feinsteinzeug und Glasuren.

Die Muster, die an sorgfältig gezogene Bleistiftlinien erinnern, entfachen ein Geflecht, ein zufallsbedingtes Zeichennetzwerk, das ergreifende Reinheit versprüht.

Die Leichtigkeit und die Dimensionen der Platten unterstreichen die Zartheit dieser Linien, die sich kreuzen und unberechenbar werden, — ein Spiel der Zeichen und des Rhythmus für lebendige und mysteriöse Oberflächen in verschiedenen Farben.

Die wichtigen Auszeichnungen im Jahr 2016 – der Deutsche Designerpreis für Naive Slimtech von Patrick Norguet und die Special Mention der XXIV. Compasso d’Oro ADI für Type 32 Slimtech von Diego Grandi – honorieren die Bemühungen von Lea Ceramiche, sich für eine sorgfältige technische und technologische Forschung entschieden zu haben, ohne dabei die ästhetischen und funktionalen Aspekte der Produkte jemals zu vernachlässigen.

Die offizielle Preisverleihung des German Design Award 2017 wird in Frankfurt im Rahmen der Messe Ambiente 2017 stattfinden.

DAS KÖNNTE SIE EBENFALLS INTERESSIEREN